top of page

DIY Cold Brew mit deinem Nussmilchbeutel

Cold Brew nicht nur was für heiße Sommertage. Doch was ist Cold Brew, also Kalt gebrauter Kaffee überhaupt und wie kann ich das ganz einfach selbst Zuhause machen?


Was ist Cold Brew?


Wie der Name schon verrät, wird Cold Brew-Kaffee nicht mit heißen Wasser aufgebrüht, sondern extrahiert über mehrere Stunden in kaltem Wasser. Der unterschied zu heiß aufgebrühtem Kaffee ist, dass Cold Brew etwa 70% weniger Säure oder Bitterstoffe hat und somit richtig fruchtig und erfrischend schmeckt.


Cold Brew Kaffee mit Eiswürfel
Cold Brew

DIY Anleitung Cold Brew


Was du Brauchst

  • 1 Liter Wasser

  • 120g grob gemahlener Kaffee

  • Nussmilchbeutel

  • Eiswürfel (optional)

  • Zeit und Geduld :-)


Anleitung


  1. Mahle den Kaffee wie bei der French Press, vielleicht sogar noch etwas gröber.

  2. Gebe den Kaffee in deinen Nussmilchbeutel und ziehen diesen oben zu.

  3. Lege den Beutel in ein Gefäß mit 1 Liter Wasser, dabei kannst du das Gefäß leicht schütteln oder Rühren um sicherzustellen, dass der gesamte Kaffee mit Wasser bedeckt ist.

  4. Bedecke das Gefäß und lass den Kaffee für mind. 12 Stunden im Kühlschrank ziehen.

  5. Hast du geduldig gewartet... kannst du nun den Beutel entfernen und zusammendrücken.

  6. Du kannst denn Kaffee vor dem Abfüllen nochmal durch einen Handfilter filtern.

  7. Jetzt heißt es genießen! Ob auf Eis oder mit Gin, deiner kulinarischen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.


GOOD TO KNOW - Dein Cold Brew ist im Kühlschrank max. 10 Tage haltbar.

Comments


bottom of page