top of page

Unser liebstes Gras: Bambus - mehr als ein nachwachsender Rohstoff

Gras? Ja, da hast du richtig gelesen! Bambus ist genau genommen ein Gras und ein ganz besonderes sogar.

Bambusstrang mit schwarzem Hintergrund
Bambus

Was ist Bambus?


Wie wir bereits verraten haben ist Bambus ein Gras, aber nicht irgendein Gras - es ist ein Supergras. Bambus kann an einem Tag bis zu 10 Meter hoch wachsen - Wahnsinnig?!

Zudem ist es ein unfassbar robustes Material was vielseitige Einsatzmöglichkeiten hat.


Welche Produkte können aus Bambus hergestellt werden?


Wo sollen wir denn da nur anfangen :-) ? Aus Bambus können an Vielzahl an Produkten hergestellt werden wie zum Beispiel auch unsere Bambus Abschminkpads, diese bestehen zu einem Teil aus Bambus-Fasern. Aber Bambus bietet sich insbesondere aufgrund seiner Robustheit sehr gut als Holzalternative an. So kann fast alles aus Bambus hergestellt werden, ob Möbel, Fahrräder, Schneidebretter oder Kinderspielzeug. Das macht unseren nachwachsenden Rohstoff zu einem wahren Multitalent. Mit ein Grund unsere Zahnbürsten aus Bambus herzustellen, damit können wir nicht nur die Rodung von unseren wertvollen Wäldern vermeiden sondern sparen noch mal eine ordentliche Menge an Plastikmüll und schonen damit gleichzeitig unsere Umwelt.



Welche Bambus Arten gibt es?


Mittlerweile existieren weit über 1000 Bambussorten, dabei wird unter 47 Bambusarten unterschieden. Der wohl bekannteste Gattung ist der Phyllostachys und kommt ursprünglich aus dem asiatischen Raum.


Seine besonders Robuste Art wussten die Menschen schon immer zu schätzen und zu nutzen. Dem Phyllostachys-Bambus kann beim wachsen förmlich zugesehen werden, dabei schießen seine Halme in ihrer endgültigen Dicke aus dem Boden, um sich dann wie ein Teleskop nach oben zu schieben. Nach nur sechs bis acht Wochen ist jeder Bambushalm ausgewachsen. Mit jeder Vegetationsperiode wachsen neue Bambushalme, die jedes Mal dicker und höher als im vergangenen Jahr sind. Nicht umsonst wird die Bambus Gattung besonders gerne als Baumaterial unter anderem für Boote, Hütten, Möbel oder Brücken verwendet.


Warum ist Bambus so Nachhaltig?


Die meisten Bambusarten wachsen extrem schnell und unkompliziert und binden dabei gleichzeitig sehr viel CO2. Zudem benötigt der Bambus für sein Wachstum kein Düngemittel oder zusätzliche Bewässerungen.


Ein weiterer Pluspunkt: Das großflächige Wurzelsystem ermöglicht es, dass ständig neue Pflanzen nachwachsen können. Somit bleibt die Pflanze auch am Leben, selbst wenn ein Stamm fällt - Ganz anders als bei einem Baum.


Darüber hinaus kann Bambus bis zu 35% mehr Sauerstoff als herkömmliche Bäume produzieren.


Kurz und Knapp die Vorteile von Bambus


  • Schnelles Wachstum

  • Natürlich hohe Schädlingsresistenz dank seiner wachsartige Außenschicht

  • Enorme Flexibilität

  • Hohe CO2-Aufnahme & Sauerstoff-Ausgabe

  • Geringer Wasserverbrauch

  • Reine Naturprodukte sind in der Regel biologisch abbaubar



Good to know:

In der chinesischen Medizin werden die Blätter, Wurzeln und Rinde mancher Bambus-Arten verwendet.








Comments


bottom of page